Stiegl Brauwelt

May 13th, 2012 by chrisi
Bräuhausstraße 9
A-5020 Salzburg
gourmetklees:
Tel. +43 662 8387 1492 essen:
http://www.stiegl.at/de/brauwelt/ service:
preis:

1492…ein prägendes jahr für kolumbus. aber auch österreichische bierfreunde wissen genau was damals passierte. im salzburger lande – nahe dem untersberg – wurde das stiegl bier entdeckt. ein traditionsbetrieb mit brauerei, brauhaus, braumuseum und wirtshaus. kurzum, wir waren dort. schreit also alles schwer nach touristenfalle.

gegessen haben wir in der paracelsusstube. eine rustikal eingerichtete wirtshausstube inmitten des brauareals. schöne stube, vor allem nicht verkitscht. die speisekarte bot keine gerade riesige auswahl. hmmm. aber alle klassiker der traditionell österreichischen küche drauf. die tagesempfehlung war eine schnitte vom beiried mit einem senf-dill-püree überbacken, dazu süßkartoffeln und fisolen. klingt hervorragend  – also gleich dafür entschieden. zu trinken: stieglbier – what else.

erste überraschung: es gab einen gruß aus der küche. bio schwarzbrot mit paprika- und kürbiskernaufstrich. plus einen biospeck von einem salzburger bauern, der sensationell war. das war mal ein gelungener gruß vom küchenchef. danke dafür. voller neugier sollte uns auch die hauptspeise nicht enttäuschen. eine zartrosa gebratene beiriedschnitte, die sich schon beim bloßen gedanken in zwei hälften teilte. ohne zu übertreiben, das geschmackserlebnis war in verbindung mit dem senf-dill-püree eine sensation. diese zubereitungsart sollte in das rezeptbüchlein eines jeden hobbykochs. beste fleischqualität mit einem toll komponierten beilagenensemble, das verdient sich selten vergebene 10 klees. spitze gemacht.

service: es war alles da, es ging flott, es war unaufdringlich und professionell. aber ein bissl zu unterkühlt. in so eine wirtsstube gehört eine gsunde packung schmäh und lockerheit.

preislich ist es gehobener. hauptspeisen zwischen 15 und 20 euro. aber es war einfach fantastisch. sowohl geschmacklich als auch qualitativ. gruß aus der Küche – den hab ich hier auch erstmals bekommen. und in der innenstadt isst man meist teurer, zu oft nicht vergleichbar guter küche. ja, das passt einfach.

resümee. die touristenfalle, die alles andere als eine falle ist. oder kommt falle von verfallen?!

Leave a Reply