Hacienda

April 15th, 2012 by Chris
Hauptplatz 23
A-4020 Linz
gourmetklees:
Tel. +43 732 775100 essen:
http://www.hacienda-linz.at/ service:
preis:

hacienda am hauptplatz in linz. zumindest fast. ein kleiner durchgang vom hauptplatz und man landet in dem kleinen lokal. früher das Höfinger, nun die Hacienda. schöne innenraumgestaltung, man fühlt sich auf anhieb wohl (im sommer wäre der kleine hof als außenbereich herrlich). 2 junge servicekräfte, sehr auf zack und freundlich. sehr positiv, freundlich und symphatisch, aber fast eher wie in einem gasthaus und nicht wie in einem restaurant. luft nach oben ist auf jeden fall vorhanden. gibt nette 6 klees und 6 nette klees.

und ab zum essen. die speisekarte ist hier abrufbar. wir wählten einen ceasar’s salat, eine maissuppe, pechuga de pollo rellena (hühnerbrust in minipopcornkruste gefüllt mit mango, avokado und chorizo dazu gegrillte polenta) und einmal die vegetarischen fajitas. ceasar’s salat – wunderbar herrlich, alles dabei (und nicht dabei) – so soll er schmecken. die maissuppe vielleicht etwas dezent im geschmack, aber nach ein paar löffeln hat gerade das die suppe sehr interessant gemacht. gut. die hühnerbrust – wuhaaa – ein sehr gutes ding. äußergewöhnliches geschmackserlebnis, hat mich sehr überzeugt die mischung aus mango, avokado und fleisch. einziges pünktchen die minipopcornkruste – amaranth – ist jetzt nicht wirklich eine knusprige kruste – knusprige kruste wäre interessant zu probieren. die fajitas waren gut, man bekommt was man bestellt. beim brot, den fajitas (oder wie auch immer) haben gut 2 stück gefehlt, in selbigem verhältnis könnten die beilagen (salat, etc.) aufgestockt werden. in summe bedeutet das 8 gourmetklees.

vorletzter punkt (ja was kommt denn dann als letztes?) – der preis – ist auf der online-speisekarte ersichtlich – 15 f. das huhn, 13 f. die fajitas und 11 für den salat. angemessener preis für die erhaltene qualität. 7 klees.

allgemeines und letzter punkt: was hoffentlich schnell nachgeholt wird – aber keinesfalls den eindruck des lokals ändert, aber gesagt werden muss, da es doch weh tut:

– nicht auf einer zusatzkarte für die fehlende getränkekarte entschuldigen. dann gibt es halt keine getränkekarte.
– schon gar nicht einen verweis bei der karte auf “…fragen Sie den nächsten sombrero-träger” geben, wenn die kellner dann keinen hut tragen
– die karte gehört grafisch überarbeitet, die erste seite schaut gut aus nach zeitung, dann folgt aber eine lieblose karte (die auswahl der speisen ist sehr gut klein, sehr überschaubar). erste seite und der rest passen nicht zusammen.

das lokal kommt in die watch-liste – d.h. ein weiterer besucht folgt mit sicherheit 🙂 das potential, den bisherigen mexikaner könig von linz- das “los caballeros” – abzulösen 🙂

One Response to “Hacienda”

  1. andrea Says:

    Das nächste Mal im Hacienda unbedingt das Steak probieren.

Leave a Reply